Italien ist doch immer eine Reise wert. Mit der Freundin an den Lago Maggiore fahren. Dazu würde wohl niemand nein sagen, oder? Getoppt werden kann das alles nur noch, wenn man für die Reise von Audi Deutschland einen nagelneuen Audi RS6 Performance zur Verfügung gestellt bekommt.

So mache ich mich also für mich an einem frühen Dienstagmorgen mit dem ICE auf den Weg nach Ingolstadt. Dort angekommen geht es weiter zum Audi Forum und dann geht alles überraschend problemlos und schnell. Ausweis und Führerschein vorzeigen, Daten werden abgeglichen und schon habe ich den Schlüssel zum Glück in der Hand. Also geht’s auf in die Tiefgarage um den Wagen endlich in Empfang zu nehmen. Doch welcher ist es? Dort unten stehen RS6 wie Sand am Meer. Umgeben von weiteren Fahrzeugen, die jeden Autofan nicht mehr aus dem Staunen rauskommen lassen. R8 hier, RS7 dort, daneben SQ5, RS3 und so weiter und so weiter. Irgendwann habe ich ihn dann auch gefunden: „meinen“ RS6 Performance in der Farbe Camouflagegrün.

Reinsetzen, Start-Knopf drücken, genießen und wissen, dass das eine interessante und spaßige Tour nach Italien wird ! SO muss ein Roadtrip beginnen.

Die erste Etappe führt mich zurück nach Frankfurt, um dort Freundin und Gepäck einzusammeln. Der Wagen riecht nicht nur von innen nagelneu, er ist es auch noch. Auf dem Tacho stehen zu dem Zeitpunkt jungfrauliche 48 Kilometer. Entsprechend vorsichtig fahr ich den RS6 also nach Frankfurt. Er muss ja erstmal eingefahren werden und wir wissen ja alle, dass man da dann (leider) noch etwas gemütlicher fahren soll.

Am nächsten morgen geht dann der eigentliche Trip los. Am ersten Tag geht es nach Luzern. Der Teil auf der deutschen Autobahn ist recht unspektakulär, weil noch immer etwas vorsichtiger gefahren wird. An der Schweizer Grenze werden wir mit den Worten „Boah, geiler Schlitten!“ begrüßt, kommen aber trotzdem nicht drumherum, eine Vignette zu kaufen 😉

Auf dem Weg nach Luzern streuen wir immer wieder spontane Zwischenstopps ein in idyllischen Schweizer Dörfern. In Luzern angekommen parken wir den Wagen in der Tiefgarage und erkunden die Stadt zu Fuß. Luzern hat echt ein paar ganz hübsche Ecken. Ist natürlich – wie die komplette Schweiz – ziemlich teuer, aber gerade wenn man auf der Durchreise ist und für eine Nacht bleibt, lohnt sich ein Besuch in Luzern definitiv.

Keyfacts

Car: Audi RS6 Performance

Client: Audi Deutschland

Location: Frankfurt, Germany / Lucerne, Switzerland

Date: August – September 2016

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Audi RS4 Avant

/

Das neue Audi S5 Coupé

/
Was soll man sagen? Gnadenlose Power und Kraft, ein wunderschönes Design, das Sportlichkeit, Fortschritt und Aggressivität ausstrahlt und darüber, dass ich riesen Fan vom Interieur bei Audi bin, habe ich auf diesem Blog schon häufig genug geschrieben.

Arbeitstier? Lifestyle-Premium-Pickup? Der neue VW Amarok

/
Als ich vor kurzem von Volkswagen Automobile Frankfurt die Anfrage erhielt, ob ich Interesse hätte, den VW Amarok zu testen, war ich zugegebenermaßen doch etwas überrascht. Amarok? Das ist doch ein Fahrzeug für Bauunternehmer, Förster, Gärtnereien, aber nicht für den Privatgebrauch. Oder ? ...